AionsMacht

Eine AION Legion.


    Pernod-Sahne an flambierter Hummercremesuppe

    Teilen
    avatar
    Chilie/Kaamos/Ajattara
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 15
    Anmeldedatum : 15.11.09
    Alter : 43
    Ort : Haiger

    Pernod-Sahne an flambierter Hummercremesuppe

    Beitrag  Chilie/Kaamos/Ajattara am Sa 26 Dez 2009 - 13:18

    Da ja genug von meiner Hummercremesuppe geschwärmt und erzählt wurde und ich Xery leider nix schicken kann, dachte ich mir ich poste hier mal mein Geheimrezept. Falls Bedarf besteht kann ich auch andere Rezepte, z.B. pig pig meines genialen Chili-Schokoladenkuchen ebenfalls posten.


    Pernod-Sahne an flambierter Hummersuppe

    Diese Suppe läßt sich hervorragend vorbereiten, schmeckt göttlich und ist ganz einfach zu machen. Auch für Anfänger! Außerdem läßt sich damit mächtig Eindruck schinden.


    Zutaten für 6 Personen (läßt sich beliebig teilen):
    3 kleine gefrorene Hummer (im Eisblock) a ca. 400g
    1 1/2 l Sahne
    0,6 l Hühnerfond (am besten selbstgemacht, notfalls aus dem Glas.Falls auch diese nicht möglich dann von Knorr die Hühnerbuillion nutzen!)
    0,5 l Hummerfond
    1 kleines Döschen Hummerpaste (nicht unbedingt nötig aber es verfeinert den Geschmack)
    1 1/2 EL Tomatenmark
    je 3 "doppelte" Cognac, weißer Portwein und Wermut (z.B. Noelly Prat) einfacher = 2cl
    1 Spritzer Pernod
    Salz, Cayennepfeffer nach eigenem Gusto
    Neutral schmeckendes Öl zum Braten (z.B. Sonnenblumenöl) 2 -3 EL



    Den Hummer langsam (2 Tage im Kühlschrank) auftauen lassen. Dann das Fleisch aus dem Schwanz und den Scheren auslösen. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden.Von der Sahne soviel abzweigen (ca. 0.1 l), daß es ausreicht um mit dem Handrührgerät etwas Schlagsahne zu machen. Man braucht nur 1-2 EL pro Teller. Wenn es zuviel ist, den Rest beim Kochen der Suppe verwenden. Vorbereitete Schlagsahne im Kühlschrank bereithalten (ohne Pernod).

    Die roten Hummerschalen in kleine Stücke brechen (geht auch mit der Geflügelschere) darauf achten, daß die Stücke möglichst trocken sind. Gegebenenfalls mit Küchenkrepp trocken tupfen. Schalenstücke, Tomatenmark, die Alkoholika, Öl, Feuerzeug und die Hühnerbrühe am Herd bereitstellen. Es muß später schnell gehen. Einen etwas breiteren Topf zunächst trocken heiß werden lassen, bis er merklich Wärme abstrahlt, wenn man die Hand reinhält. Einen Schuß Öl und sofort danach die Hummerschalen hineingeben. Es muß richtig kräftig "Pratzeln" (der Topf wird trocken heiß gemacht, weil das Öl sonst vorher verbrennen und rauchen würde). Unter Rühren die Schalen kräftig anrösten. Tomatenmark zugeben und ebenfalls rösten, aber nicht verbrennen lassen. Cognac zugeben und anzünden. Vorsicht, wer keine Metallfilter in der Abzugshaube hat, sollte für das Flambieren den Topf kurz vom Herd nehmen. Eine fettgetränkte Filtermatte, angefacht durch den Luftstrom des Abzugs, brennt ganz prima!

    Sobald der Cognac fast vollständig eingekocht ist, den Portwein zugeben. Wieder einkochen lassen, dann mit dem Wermut genauso verfahren. Ist auch dieser eingekocht, die Hühnerbrühe, Hummerfond, Hummerpaste und die Sahne zugeben. Einmal aufkochen lassen, Deckel drauf und vom Herd nehmen. 1/2 Stunde oder länger ziehen lassen. Die Suppe durch ein feinmaschiges Sieb passieren. Mit Salz und einem Hauch Cayennepfeffer abschmecken. Vorsicht mit dem Cayennepfeffer. Die Suppe darf auf keinen Fall scharf schmecken und einem den Schweiß auf die Stirn treiben. Es soll sich nur eine dezente angenehme Andeutung von Schärfe auf den Gaumen legen. Diese Wirkung stellt sich erst verzögert ein. Deshalb beim Probieren erst etwa 20-30 Sek. warten bevor man noch etwas Cayenne nachwürzt.

    Vor dem Servieren die Suppe nochmal kurz aufkochen. Das Hummerfleisch mit etwas heißer Suppe übergießen, damit es warm wird. Nicht in der Suppe mitkochen, sonst wird es zäh! Außerdem läßt es sich so besser gerecht auf die Teller verteilen. Die Schlagsahne mit einem Spritzer Pernod aromatisieren und auf jeden Teller oder Suppentasse einen Klecks draufgeben. Frisches Baguette dazu reichen. Ein trockener Weißwein, z. B. ein grauer Burgunder macht die Sache perfekt.

    Für mein süßes pig-Grippchen

    Deine Tante Chilie

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017 - 15:00